Homepage
Header image  
alles aus Papier  
  
 
 
 
 

 
 
Home

Eine gute Alternative zum konventionellen Modellbau, d.h. Plastikmodelle aus dem Baukasten, stellt der Kartonmodellbau dar. Zweifellos haben Plastikmodelle einen hohen Standart, was die Detaillierung und Modelltreue betrifft. Leider ist durch den hohen Fertigungsaufwand der Preis hoch und die Auswahl recht gering. Der technische Aufwand zur Produktion von Kartonmodellen ist dagegen vergleichsweise gering. So ist es möglich eine Vielzahl von Modellen zu einem verhältnismäßig niedrigen Preis zu produzieren. Kartonmodelle lassen sich recht einfach zusammenbauen, und mit etwas Geschick und Geduld können so sehr individuelle Szenen gestaltet werden.

titel2

Werden diese Modelle noch mit Zurüstteilen (z.B. Regenrinnen, Grünzeug usw.) versehen, sind sie von konventionellen Plastikmodellen kaum noch zu unterscheiden. Der Handel bietet hier eine Vielzahl von Modellen an, die meist auch ein konkretes Vorbild haben. Außer einigen wenigen anderen Modellen habe ich mich auf Schiffsmodelle, insbesondere auf Eisenbahnfähren, spezialisiert. Eisenbahnfähren stellen eine hervorragende Ergänzung zu einer Modelleisenbahn dar.


Sie bereichern eine Modelleisenbahn durch
interessante Lade- und Rangiervorgänge. Der
Platzbedarf eines angedeuteten Fährhafens ist gar nicht so groß wie es erscheint, da die Fähren ja auch als Abstellgleise benutzt werden können. So
bekommt man auf geringen Raum auch relativ viele Fahrzeuge unter.

 

 

 
Cony
Image 2

Hans-Joachim Conrad (Cony) 


Ich wurde 1952 in Berlin geboren und lebe seitdem hier. Schon in den späten 50er Jahren fuhren meine Eltern mit mir in den Sommerferien nach Schweden. So kam ich schon mit ca. 6 Jahren in den Genuss auf einer größeren Eisenbahnfähre die Ostsee zu überqueren. Das hat mich damals so fasziniert, dass ich mich seitdem sehr für Schiffe interessierte.

Image 1


 
      Kontakt   Impressum